Thursday, September 29, 2016

Surfen Aufsatz

            Ich glaube das Surfen ist wie alle Probleme sein. Es kann gut für die Gesundheit sein, aber es kann auch ganz schlecht für die sein. Das Problem ist nicht mit die Aktivität aber mit die Person.
            Ich glaube Kaoutar, Merve, Hafize und Betül hat recht wann sie sagen: “Wenn man immer den ganzen Tag dasselbe macht und sich nur mit solchen Sachen am Computer beschäftigt, kann es schon sein, dass man verdummt. Das Computerleben ist nicht gut für Menschen. Leute brauchen einander, so sie können mit einander sprechen und lachen. Wir braucht Kameraden, und Computers sind nicht wirklich Kameraden. Sie sind kalt, unbewegt, und gemein. Die Computer soll in das Leben sein, es soll nicht das Leben sein.
            Aber wann die Computer ist nicht ausfüllend kann es ganz praktisch sein. Sebastian hat gut gesagt, das Facebook und andere Seiten tragen ja auch zum Informationsaustausch bei. Man kann viel lernen auf dem Internet. Die Tagesgeschehen von die ganze Welt steht auf dem Internet. Man kann auch viel da untersuchen über alles das man will.

            Aber es hat noch Recht das Surfen kann ganz schlimm sein wenn man nicht besorgt ist. So brauchen wir nicht das Surfen enden, aber wir sollen das Surfen kontrollieren, so Jungenliche hat andere Beschäftigung aus Surfen. Dann können wir von dem Internet lernen, und nicht anbeten.

Thursday, September 22, 2016

Essay Corrections

Berlin Sehenswurdigkeiten
            Ich fange mit meiner Tour bei Marx-Engels Forum an. Es ist ein schöner Park mit zwei Statuen: Karl Marx und Friedrich Engels, und auch Sowietisch Propoganda. Natürlich ist das Forum in Ost Berlin. Wenn man hier ist, kann man ganz gut den Berliner Fernsehturm und auch die Spree sehen.
            Wenn man nach Westen geht, sieht man die Spree mit dem Berliner Dom. Der Dom ist ein ganz eleganter Dom aus dem 19. Jahrhundert. Neben den Dom ist der Lustgarten, ein großer Garten auch aus dem 19. Jahrhundert. Die sind beide auf der Museuminsel, in der mitte der Spree.  Nach Osten von das Forum ist der Neptunbrunnen, ein ganz beliebter Brunnen, und weiter ist der Berliner Fernsehturm. Der Fernsehturm sieht wie das Space Needle in Seattle aus.

            Wenn man in den Norden gehen willst, dann gehen sie von dem Forum zur Spandaeurstraße. Spandauerstraße geht von dem Forum Nord für zwei Ecken, zwischen Garnisonkirchplatz und Litfaßplatz. Das Ende Spandauerstraße ist Henriette Herz-platz, neben einer U-Bahn. Im Süden gibt es viel. Mann kan die Nikolaikirche sehen, die Heinrich Zille Museum sehen, und weiter, das Ephraim Palais sehen. Sie sind alle wirkliche Museen und Kirchen in Berlin. 

Wednesday, September 7, 2016

Bitte

Ich brauche Mitskater in Raleigh

Ich bin 16 Jahre alt, und suche für ein Freund der will mit mir Inlineskating gehen. Ich bin ein wirkliches Skating meister, so ich brauche ein sehr gut Skater. Du musst drei Meile zuerst skate, und dann können wir sprechen. Du sollst jeden tag Inlineskate für drei Stunden gehen, und dann vier Stunden Jai-Alai spielen. Wenn du willst schikt mir eine Mail bitte. Danke Sehr!
-Urs

Thursday, September 1, 2016

Lieblingsfreizeitbeschäftigen

            Meine Lieblingsfreizeitbeschäftigen sind Sport treiben, Bücher lesen, und ehrenamtlich tätig sein. Ich mag Sport treiben denn es meiner Druck befreit. Wann ich laufen oder Jai-Alai spielen, es ist so ein schöner tag. Ich will wie Joey Cornblit, der bester Jai-Alai spieler in die geschichte des USA, sein.
            Bücher lesen ist auch ein beliebtes beschäftigen für mich. Bücher lassen mir reisen vor ich wirklich kann. Wann ich Edward Abbey lesen sind ich in Utah, nicht ins bett. Aber wann ich ehrenamtlich tätig bin sind ich am glücklichsten. Es macht mir dankbar und demütigen fühlen, und ich brauche es so ich kann meine Beschwerde halten.
            Ich lese alleine, denn meine Freunden sind meistens zu laut für zusammen lesen. Es gibt ein paar das ich lesen mit können, aber das klingt komisch und vielleicht langweilig. Aber ich treib Sport und ehrenamtlich tätig sein mit andere Personen gern. Sie sind beide ganz gut für Freunde finden.